Worum es hier geht

Sicherheit im Internet hat viele Aspekte. Der Wunsch nach dem Schutz persönlicher Daten berührt Themen wie Sicherheit der unverfälschten Übertragung, Vertraulichkeit und Verlässlichkeit. Hier wird es aber auch um den Schutz vor Überwachung, Repression und Zensur gehen. Fern von Verschwörungstheorien soll hier in loser Folge von Maßnahmen auf den unterschiedlichsten Ebenen die Rede sein. Maßnahmen, die sowohl das eigene Nutzerverhalten als auch die Auswahl geeigneter Hard- und Softwarekomponenten beinhaltet.

Weiters soll gezielt die Aufmerksamkeit auf die Bedrohungen gerichtet werden: Elektronische Mail hat viele Vorteile gegenüber postalischer „snailmail“, sie birgt aber auch Gefahren. Mails sind das Einfallstor für Phishing, Identitätsklau und Erpressungstrojaner. Eben weil Email im beruflichen Umfeld auch und gerade von wenig „computergeeichten“ Menschen genutzt wird, gelingt es immer wieder die Computersicherheit zu bedrohen.

Zuletzt darf auch das Spannungsfeld zwischen individuellen und staatlichen Interessen nicht ausgeblendet werden. Da kommt es immer wieder zu Grenzüberschreitungen. Da sollen legistische Vorstöße ebenso kritisch betrachtet werden wie bedenkliche Übergriffe der Geheimdienste.

In loser Folge werden hier Aspekte in der Form eines Blogs beleuchtet. Grundsätzliches wird ebenso Eingang finden wie Bezüge zu tagesaktuellen Themen.

Und hier zum Blog


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.